Techkob, Beat Koller

technische Hilfsmittel

Unsere Produkte 


Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl unserer hochwertigen Produkte vor, welche die aktuellsten Standards und Anforderungen erfüllen. 

Kontinuierliche Qualitätssicherung und regelmässige Werksüberprüfungen sichern und belegen die Qualität unserer Produktion.

 

Wie funktioniert eine Signalanlage?

Die Signalanlage besteht aus mindestens einem Sender und einem Empfänger. Der Sender nimmt Signale unterschiedlichster Quellen auf - zum Beispiel Telefon oder Haustürklingel - und übermittelt sie an den Empfänger. Dieser gibt sie als Licht- oder Vibrationsimpulse wieder.


Signalanlagen sind in zwei Übertragungsarten verfügbar.

Funkübertragung: Die Systeme »lisa Funk« und »signolux« verwenden das Funkverfahren. Zwischen Sendern und Empfängern sind keinerlei Drahtverbindungen erforderlich. Die Funk-Empfänger beider Systeme sind also durchaus mobil innerhalb der jeweiligen Reichweiten einsetzbar.

Übertragung von Steckdose zu Steckdose: Die »lisa Steckersysteme«, große lisa und kleine lisa, nutzen als Übertragungsmedium das elektrische Stromnetz innerhalb des Hauses. Die Geräte werden einfach in die Steckdose gesteckt – der Sender in der Nähe der jeweiligen Signalquelle, zum Beispiel dem Telefon, und der Empfänger in dem Raum, in dem die Signale empfangen werden sollen. Die Signalübertragung erfolgt »von Steckdose zu Steckdose«.

   

Licht- und Vibrationsignale in allen Räumen bis in den Außenbereich: